Kopfkissen Ratgeber

Kopfkissen sind, wie auch die Matratze, wichtig für einen dauerhaften guten und erholsamen Schlaf. Die Wahl eines falschen Kissens kann zu Nacken- und Rückenbeschwerden führen und oftmals werden die Kissen nicht als Ursache dafür in Betracht gezogen, deshalb ist es wichtig sich mit Kopfkissen Tests zu Infomieren. Es gibt eine schier riesige Auswahl an Kopfkissen auf dem Markt. Sie unterscheiden sich dabei überwiegend in der Form, Grösse und Höhe. Ein Kopfkissen dient in erster Linie dazu, den Kopf und die Wirbelsäule im Schlaf zu stützen. Neben dem Härtegrad der jeweiligen Matratze, spielt auch die bevorzugte Schlafposition eine wichtige Rolle bei der Wahl des geeigneten Kopfkissens. Daher gibt es kein Universalkissen, was sich für Jedermann eignet und wer nicht genau weiss, wonach er suchen muss, greift auch schnell zum falschen Kissen. Der Fehlkauf macht sich dann nach einiger Zeit mit Verspannungen und Schmerzen bemerkbar.

Produkt Zum Bericht
Badenia Bettcomfort 03875430123 Kissen Trendline Comfort
Badenia Bettcomfort 03875430123 Kissen Trendline Comfort
€19,00 Angebot auf
Mediflow 5201 Wasserkissen im Doppelpack Sparset
Mediflow 5201 Wasserkissen im Doppelpack Sparset
€67,70 €89,90 Angebot auf
aqua-textil Kopfkissen Kissen Microfaser Soft Touch 10665
aqua-textil Kopfkissen Kissen Microfaser Soft Touch 10665
Orthopädisches Kopfkissen aus Visco Soft Gel Höhe 15cm
Orthopädisches Kopfkissen aus Visco Soft Gel Höhe 15cm
€29,95 €59,95 Angebot auf
Orthopädisches Kopfkissen aus Visco Soft Gel Höhe 13 cm
Orthopädisches Kopfkissen aus Visco Soft Gel Höhe 13 cm
€49,95 €149,95 Angebot auf

Kopfkissen Test – Wie Sie ihr Kopfkissen richtig Testen

Das richtige Kissen sollte unbedingt auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt sein. Wenn man bedenkt, dass jeder Mensch fast ein Drittel seiner Lebenszeit schlafend im Bett verbringt, nimmt ein abgestimmtes und qualitativ hochwertiges Kissen an Bedeutung zu. Entscheidend für die Leistung eines Kopfkissens ist dabei die richtige und stabile Lagerung der Halswirbelsäule. Diese muss in ihrer natürlichen S-Form bleiben, um sich entspannen zu können. Da der Nacken den Kopf trägt, muss dieser während der Ruhephase gut gestützt werden. Neben diesen wichtigen Merkmalen sollte ein gutes Kissen ebenfalls Schweiss aufnehmen und weiterleiten können. Für die Wahl sollte man sich Zeit nehmen, und die in  verschiedenen Kopfkissen Tests vorgestellten Kriterien beim Kauf berücksichtigen. Nur dann kann man sichergehen, dass eine erholsamer und gesunder Schlaf mit dem richtigen Kissen gegeben ist.

In diesem Kopfkissen Ratgeber werden unterschiedlichste Kissentypen und deren Funktion vorgestellt. Darüber hinaus wird aufgezeigt, auf welche Kriterien und Qualitätsmerkmale der Nutzer beim Kauf achten sollte, um das optimale Kissen für die eigenen, individuellen Bedürfnisse zu erwerben. Neben der Unterscheidung der Form und der Eignung je nach Schlaftyp ist auch das Füllmaterial ein wichtiges Kriterium. Dieser Ratgeber gibt Ihnen Tipps, worauf Sie bei Ihrem nächsten Kissenkauf achten sollten.

Die Aufgabe eines Kopfkissens

Das Kopfkissen hat die Aufgabe den Kopf und die Wirbelsäule während des Schlafens gut zu stützen. Nur ein Kissen, dass optimalen Halt bietet, entlastet die Halswirbelsäule und verhindert das Abknicken des Kopfes. Der Nacken trägt das gesamte Gewicht des Kopfes und sollte daher durch ein passendes Kissen gestützt werden. Das ideale Kopfkissen sollte sich den Befindlichkeiten des Nutzers anpassen und zu erholsamen Schlaf beitragen.

Die Wahl des richtigen Kissens

Die richtige Wahl des idealen Kissens hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen hat die Beschaffenheit der jeweiligen Matratze einen grossen Einfluss auf die Wahl des Kopfkissens, denn bei härteren Matratzen empfiehlt sich im Allgemeinen eines höheren Kopfkissens, um den natürlichen Verlauf der Wirbelsäule bis zum Kopf zu unterstützen. Da der Körper bei weicheren Matratzen etwas mehr einsinkt, werden für diese Matratzentypen flache Kissen empfohlen. Zum anderen ist die bevorzugte Schlafposition ein wichtiges Merkmal für die richtige Kissenwahl. Jeder Mensch hat einen anderen Schlafrhythmus und bevorzugt eine andere Schlafposition. Dafür gibt es verschiedene Kissen, die dem jeweiligen Schlaftypen angepasst sind. Hierbei kann sich der Käufer leicht daran orientieren, in welcher Position er oder sie am liebsten einschläft.

Rückenschläfer sollten eher auf flachere Kissen zurückgreifen, die besonders den empfindlichen Nackenbereich gut abstützen. Ansonsten besteht die Gefahr, dass der Kopf zu weit nach vorne oder nach hinten kippt, was dauerhaft zu Verspannungen und Nackenschmerzen führen kann. Die Mehrheit der Menschen schläft überwiegend auf der Seite. Für Seitenschläfer sind harte Kissen bestens geeignet, idealerweise auch Nackenstützkissen. Dadurch wird die Wirbelsäule gerade gehalten. Es gibt spezielle Seitenschläferkissen, die einen gesunden und komfortablen Schlaf in der Seitenposition gewährleisten.

Nur für Bauchschläfer gibt es keine spezifische Kissenempfehlung, da die Bauchlage nicht ergonomisch ist und auch nicht durch ein Kissen ausgeglichen werden kann. Bauchschläfer sollten daher auf sehr flache Kissen zurückgreifen oder ganz auf Kopfkissen verzichten. Unnatürliche Haltungen im Schlaf führen auf Dauer zu Beschwerden im Schulter- und Nackenbereich und in einigen Fällen sogar zu Kopfschmerzen. Wird der Kopf über mehrere Stunden zu tief, zu hoch, zu hart oder zu weich gelagert, so können leicht Verkrampfungen und Verformungen der Sehnen, Muskeln und Bänder auftreten.

Die verschiedenen Kissenarten

Es gibt Kissen für die verschiedensten Bedürfnisse und Zwecke. Alle haben sie gemeinsame, dass sie erholsamen Schlaf unterstützen sollen. Die vier gängigsten Arten werden im Folgenden vorgestellt.

Das Stillkissen

Diese Kissenart ist schlauchartig geformt und dabei lang und flexibel. Spezielle Stillkissen bieten Müttern eine gute Unterstützung beim Stillen der Babys. Die stabile Position ist sowohl für die Mutter als auch für das Baby bequem und es treten bedeutend weniger Stillprobleme aufgrund von Fehlhaltungen auf. Die Kissen helfen dabei das Baby in die optimale Position zu bringen und fördern die richtige Trinktechnik. Dadurch nimmt das Kind weniger Luft auf, wodurch wiederum die Kolik-Gefahr sinkt. Das Stillkissen beweist sich meist bereits vor der Geburt als bequemer Begleiter für die Orthopädisches Kopfkissen aus Visco Soft Gel Höhe 15 (1)werdende Mutter. Da speziell zum Ende der Schwangerschaft das Liegen mit grossem Bauch immer schwieriger wird, hilft diese Kissenart dabei, eine gesunde und komfortable Position zu finden. Dabei wird es um den Bauch gelegt und zwischen die Beine geklemmt. Dies ermöglicht eine angenehme Schlafposition und entlastet die Wirbelsäule. Das zahlreiche Angebot an Stillkissen unterscheidet sich nach Füllung, Form, Design und Länge. Neben der Füllung spielt die Oberfläche des Kissens eine wichtige Rolle. Sie sollte abnehmbar sein, damit der Bezug separat vom Kissen gewaschen werden kann. Darüber hinaus sollten sie weich sein und ein angenehmes Hautgefühl mit sich bringen. Da sie in direktem Kontakt mit den Babys sind sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass das Kissen aus schadstofffreien Materialien hergestellt wurde und im Idealfall qualitätsgeprüft ist.

In Stillkissen Tests werden meist verschiedenen Kriterien überprüft. Zum einen sollte es leicht in der Handhabung sein, hier stellen Gewicht und Grösse wichtige Faktoren dar. Das verwendete Material für die Füllung und den Bezug spielen eine ganz besondere Rolle und die Waschbarkeit wird ebenfalls untersucht.

Das Nackenstützkissen

Ein Nackenstützkissen eignet sich, wie der Name schon sagt, für Menschen mit Nackenproblemen, die sich durch Schmerzen und Verspannungen bemerkbar machen. Es fixiert die Halswirbel und berücksichtigt eventuelle Vorschädigungen der Halswirbelsäule, was zu erholsamen Schlaf ohne Verspannungen führt. Fast ¾ der Menschen leiden unter Nackenproblemen. Ein Grossteil davon könnte sich bereits durch die Wahl des optimalen Kissens vermeiden lassen. Dadurch eignen sich diese Kissen nicht nur zur Linderung von Schmerzen und Verspannungen, sondern ebenfalls zu deren Vorbeugung. Bei Nutzung durch Seitenschläfer liegt die Halswirbelsäule gerade und der Kopf ruht in einer Mulde gestützt. Dies führt zu einer Entlastung der Halswirbelsäule und Entspannung der Schultern. Bei Rückenschläfern bildet die Nutzung von Nackenstützkissen einen leichten Bogen und der Kopf liegt in der richtigen Höhe. Dadurch wird die Halswirbelsäule entlastet und Muskulatur entspannt. Durch die körpergerechte Form der Kissen werden Kopf und Nacken anatomisch richtig abgestützt und dem Menschen wird ein entspanntes Liegen und erholsamer Schlaf ermöglicht.

Beim Kauf eines Nackenstützkissens sollten Sie neben der Form des Kissens auch das Material der Füllung testen. Auch die Größe sowie die Stützfähigkeit der Kissen sollte unter die Lupe genommen werden.

Das Seitenschläferkissen

Seitenschläferkissen sind für Menschen geeignet, die überwiegend auf der Seite schlafen. Dies trifft auf knapp über die Hälfte der Menschen zu. Diese Kissen haben eine längliche Form, durch welche die Wirbelsäule entlastet und verhindert wird, dass sich die Lendenwirbel verdrehen. Darüber hinaus unregelmässige Atmung oder Schnarchen. Auch bei schwangeren Frauen sind diesen Kissen sehr beliebt. Bei dieser Kissenart kommt es besonders auf die Füllung an. Es gibt dabei harte und weiche Füllungen, formstabile oder nachgiebige. Als Füllmaterial wird in der Regel Baumwolle, Polyester oder Daunen verwendet. Das besondere an diesen Kissen ist die längliche Form, sie sind mindestens 120 cm lang. Dadurch kann der Seitenschläfer seine Schlafposition in der Seitenlage stabilisieren, in dem Arme und Beine um das Kissen geschlungen werden. Diese Kissenart wird in verschiedensten Formen angeboten. Das klassische Modell ist gerade als Rechteck geformt. Das 7-förmige Modell ist wie die Zahl 7 geformt, der obere Bereich stützt dabei den Kopf und der längliche Bereich den Rest des Körpers.

Wenn Sie ihr Seitenschläferkisssen testen sollten Sie das Füllmaterial, den Bezug und die Reinigungsmöglichkeiten testen.

Das Reisekissen

Reisekissen sind praktische Begleiter für längere Reisen im Bus, Flugzeug, Zug oder im Auto. Beim langen Sitzen dient es als Nackenstütze und beugt somit Verspannungen vor, welche wiederum zu Spannungskopfschmerzen führen können. Doch der Einsatz dieser Kissenart ist nicht nur für die Reise an sich geeignet. Sie finden ebenfalls Anwendung beim Zelten, Outdoor Urlaub oder im Hotelzimmer. Neben den portablen viereckigen Kissen gibt es auch ALOE-VERA-Orthopädisches-HWS-NackenstützkissenNackenkissen, die sich um den Hals schmiegen. Dabei kann der Nutzer den Kopf auf beiden Seiten oder im Nacken ablegen. Dieses Produkt wird in verschiedensten Formen und Funktionen angeboten. Das Standardkissen ist ein reguläres Kissen, jedoch mit kleineren Maßen. Es kann häufig inklusive abnehmbaren Bezug gekauft werden.

Das U-förmige Nackenkissen ist das beliebteste Modell unter den Reisekissen, da es dem Nacken besonderen Halt verleiht und leicht verstaubar ist. Einige dieser Kissen sind gefüllt, andere sind mit Luft aufblasbar. Orthopädische Reisekissen sind ergonomisch geformt und passen sich der natürlichen Wölbung der Halswirbelsäule an. Speziell für Menschen mit Nackenproblemen sind diese Kissen für längere Reisen oder Aufenthalte in Hotels empfehlenswert.

Beim einem Reisekissen Test sollten Sie sowohl die verwendeten Aussenmaterialien, als auch die zur Füllung verwendeten Materialien prüfen. Auch das Gewicht, die Maße und die Pflegeeigenschaften solltten einem Test unterzogen werden.

Die Vorteile

Die Wahl des richtigen Kissens hat eine enorme Auswirkung auf den Schlaf und die Gesundheit. Ein richtig ausgesuchtes Kissen entsprechend der eigenen Bedürfnisse Schmerzen im Nacken- und Rückenbereich lindern oder sogar ganz vorbeugen.

Die Nachteile

Aufgrund der grossen Auswahl an Kissenarten und –formen kann es häufig zu Fehlkäufen kommen, die nicht auf die individuellen Bedürfnisse des Nutzers abgestimmt sind. Damit verschlechtert sich der Schlafkomfort und Verspannungen und Schmerzen können die Folge sein.

Die Bewertungskriterien

Die Beurteilung über ein gutes Kissen beruht auf verschiedenen Kriterien, die im Folgenden dargestellt werden.

Die Füllung

Es gibt diverse geeignete Materialien, mit denen ein Kissen gefüllt werden kann. Das Füllmaterial beeinflusst dabei die Fähigkeit Feuchtigkeit aufzunehmen und abzuleiten. Es trägt ebenfalls entscheidend zu dem Liegeempfinden bei. Daunen- und Synthetikfassern stellen dabei neben Viscoschaumstoff die am häufigsten verwendeten Füllmaterialien dar. Daunenkissen sind die am meisten verbreiteten Kissen, sie sind weich und kuschelig. Es kommt dabei Badenia Bettcomfort 03875430123 Kissen Trendline Comfort 80 x 80 cm weiß (4)nicht unbedingt auf die Menge der Füllung an, sondern auf die Federn selbst. Denn desto lockerer das Kissen mit Daunen gefüllt und aufbereitet wurde, desto besser ist die Wärmeisolation und der Feuchtigkeitstransport. Stark schwitzende Menschen sollten eher nicht auf Daunenkissen zurückgreifen. Menschen die stärker schwitzen sollten eher auf Naturfasern wie Schafwolle, Pferde- oder Kamelhaar zurückgreifen. Bei dieser Kissenfüllung entsteht keine Stauwärme was dazu führt, dass die Feuchtigkeit optimal abgeleitet werden kann.

Viscoseelastischer Schaumstoff ist auch unter dem Namen Tempur bekannt. Dieser Stoff reagiert nicht wie regulärer Schaumstoff auf Druck, sondern auf Körpertemperatur. In nur wenigen Sekunden nimmt das Schaumstoffkissen die jeweilige Form der Kopf- und Nackenpartie an und federt nicht sofort zurück, wenn der Druck nachlässt. Er findet immer wieder in seine ursprüngliche Form zurück, weshalb im auch die Bezeichnung „Memory Foam“ zugetragen wurde. Der Schaumstoff ist offenporig und atmungsaktiv und bietet sich besonders für Menschen mit Verspannungen und Rückenschmerzen an. Auch andere Füllmaterialien können dabei zur Anwendung kommen, wie beispielsweise bei speziellen Kissen für Allergiker, die oftmals mit Dinkel oder Hirse gefüllt sind.

Die Grösse

Kissen werden in den verschiedensten Grössen angeboten. Die gängigste Grösse bilden dabei Kissen mit den Maßen 80 x 80 cm, für die auch die meisten Kissen und Bezüge angeboten werden. Bei dieser Grösse liegen allerdings meist die Schultern mit auf dem Kissen, was nicht ideal ist, da die Wirbelsäule und die Nackenmuskulatur nicht optimal gestützt werden kann. Die Grösse 40 x 80 cm eignet sich weitaus besser für einen gesunden und ergonomischen Schlaf, da die Schultern auf der Matratze bleiben, während Hals- und Nackenmuskulatur gut vom Kissen gestützt werden. Der Trend geht zu diesen Kissen und es werden auch nach und nach immer mehr Bezüge in dieser Grösse angeboten.

Hygiene und Atmungsaktivität

Da die meiste Wärme am Körper über den Kopf abgegeben wird, wird somit auch die meiste Feuchtigkeit über den Kopf abgegeben. Kissen die nicht atmungsaktiv sind, können den Schlaf und die Regeneration des Körpers stören. Zudem sind feuchte Kissen der ideale Nährboden für Milben und Bakterien, was sie unhygienisch werden lässt. Menschen die Viel schwitzen, sollten daher besonders atmungsaktive Kissen wählen. Ein hygienisches Kissen sollte regelmässig gewaschen werden können, ohne dabei an Form zu verlieren. Die guten Kissen wurden daher auch in Bezug auf ihre Wascheigenschaften hin getestet, z.B. von Stiftung Waren Test. Zur weiteren Pflegeeigenschaft zählt die Trocknung. Dabei wurde geprüft, ob die Kissen trocknergeeignet sind und wie sich die Beschaffenheit der Kissen nach dem Trocknen an der Luft verändert hat.

Der Haltbarkeit

Kissen sind aufgrund der Feuchtigkeitsabgabe über den Kopf grossen hygienischen Belastungen ausgesetzt. Gute Kissen weisen eine Haltbarkeit von bis zu 5 Jahren auf. Sobald das Kissen an Festigkeit und Stützkraft verliert, sollte es erneuert werden. Die Haltbarkeitsdauer hängt stark von dem Füllmaterial und von der regelmässigen Pflege des jeweiligen Kissens ab. In Kopfkissen die mit Daunen oder Federn gefüllt sind, kann es hin und wieder zu Verklumpungen kommen. Zur Vorbeugung und Verlängerung der Haltbarkeit ein oder zwei Tennisbälle mit in den Trockner gegeben werden. Diese sorgen dafür, dass sich die Daunen beim Trocknen voneinander lösen und das Kissen wieder luftig wird.

Das Kissen sollte jeden Tag nach dem Schlafen gut aufgeschüttelt werden und an der frischen Luft bei geöffnetem Fenster einige Zeit lüften. Beim Lüftungsvorgang darf es dabei nicht von einer Tagesdecke abgedeckt sein.

Der Komfort

Das Komfortempfinden variiert von Mensch zu Mensch. Das Liegegefühl auf dem jeweiligen Kissen trägt stark zum Schlafkomfort bei. Es kann dabei weich oder hart sein und auch die Oberfläche spielt eine wichtige Rolle in Komfortfragen, da sie ohne einen Bezug in direktem Kontakt mit der Haut steht. Auch die Klimaeigenschaften des Kissens tragen immens zum Schlafkomfort bei. Ein gut temperiertes und durchlüftetes Kissen beugt starkem Schwitzen vor.

Das Preis-Leistungsverhältnis

In verschiedenen Kopfkissen Tests zeigt sich, dass der jeweilige Preis eines Kissens nicht mit Qualität gleichgesetzt werden kann. Trotz aller persönlichen Einflüsse die es bei der Wahl des optimalen Kissens zu berücksichtigen gilt, liegen einige Kissen in Bezug auf Qualität, Komfort und Preis- Leistungsverhältnis klar gegenüber anderen Kissen vorn.

Fazit des Ratgebers

Da der Mensch viel Zeit auf dem Kissen verbringt, sollte es perfekt zu ihm passen. Die perfekte Wahl hängt stark von den eigenen Bedürfnissen ab und die Testergebnisse von verschiedenen Testportalen bieten eine Richtlinie für den nächsten Kissenkauf. Jeder Kopf benötigt dabei ein anderes Kissen um die optimale Schlafhaltung einzunehmen und deshalb sollte sich der Käufer beim Kauf genügend Zeit lassen und bei Bedarf einige Nächte auf dem gewählten Kissen Probeschlafen.

Kopfkissen Test – Häufig gestellte Fragen

Welche Anforderungen sollte ein qualitativ hochwertiges Kissen erfüllen?
Gute Kissen sollten eine Füllung besitzen, die sich verformen lässt. Dadurch werden beim Wechsel der Schlafposition unterschiedliche Unterstützungshöhen ausgeglichen. Um dem Gewicht des Kopfes optimal entgegenzuwirken, sollte die Füllung des Kissens eine gute Federkraft besitzen. Eine leichte Handhabung in Bezug auf die Reinigung sollte ebenfalls gegeben sein, um Milben und Bakterien durch regelmässige Pflege die Lebensgrundlage zu entziehen. Zudem aqua-textil 10665 Kopfkissen 80x80 cm Kissen Microfaser Soft Touch waschbar 95°, Allergiker geeignet, 1300 g (1)sollte es Feuchtigkeit nach aussen abgeben, um ein angenehmes Schlafklima zu erzeugen.

Welche Kissengrösse ist die Beste?

Die gängigste Kissengrösse hat die Maße 80 x 80 cm, für die auch die meisten Kissen und Bezüge angeboten werden. Bei diesen Maßen liegen allerdings meist die Schultern mit auf dem Kissen, was nicht ideal ist, da die Wirbelsäule und die Nackenmuskulatur nicht optimal gestützt werden kann. Die Grösse 40 x 80 cm eignet sich weitaus besser für einen gesunden und ergonomischen Schlaf, da die Schultern auf der Matratze bleiben, während Hals- und Nackenmuskulatur gut vom Kissen gestützt werden. Der Trend geht zu diesen Kissen und es werden zunehmend mehr Bezüge in dieser Grösse angeboten.

Was sollte bei der Form des Kissens beachtet werden?

Die Stützhöhe ist essentiell bei der Kissenform. Je nach individuellem Körperbau sind unterschiedlich beschaffene Kissenformen vonnöten. Der Abstand zwischen dem Kopf und der Matratze gilt als ausschlaggebendes Kriterium für die Stützhöhe des Kissens. Rechteckige Kissen sind besser geeignet als quadratische Kissen, da bei ihnen die Schultern nicht zusätzlich abgestützt werden.

Wie sollten Daunenkissen am besten gereinigt werden?

Daunen sind empfindlich und sollten bei maximal 60°C im Feinwaschprogramm mit der höchsten Schleuderzahl gewaschen werden. Auf Weichspüler und Bleichmittel sollte verzichtet werden, spezielles Daunenwaschmittel wird zur Reinigung empfohlen. Nach dem Schleudern sollte das Kissen mit der Hand leicht aufgeschüttelt werden. Bei Trocknung an der Luft empfiehlt es sich, das Kissen ebenfalls in regelmässigen Abständen mit der Hand aufzuschütteln.

Was sollte beim Kauf von Seitenschläferkissen beachtet werden?

Auch bei Seitenschläfern gibt es noch verschiedene Schlafpositionen im Schlaf auf der Seite. Dementsprechend sollte man entweder eine gerade Form oder ein 7-förmiges Kissen auswählen. Sowohl das Inlett als auch der Bezug sollten waschbar sein. Sie sollten dann wie andere Kissen alle 6 – 8 Wochen gewaschen werden. Eine hohe Qualität lässt sich oftmals an einer guten und reissfesten Verarbeitung erkennen.

Welches Reisekissen empfiehlt sich bei Nackenproblemen?

Menschen mit Nackenproblemen sollten bei Reisen auf Kissen mit viskoelastischem Material zurückgreifen. Diese bieten dem Nacken festen Halt, was eine gerade Haltung unterstützt. Bei schwerwiegenden Problemen sollte die Wahl des optimalen Kissens mit dem Physiotherapeuten besprochen werden.

Warum kann es bei einem neuen Kissen zu Muskelkater kommen?

Wenn man die ersten Nächte auf einem neuen, für den Körper noch ungewohnten Kissen verbringt, kann es zu Muskelkater kommen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass sich die Muskeln an die neue Form und Füllung des Kissens anpassen müssen. Muskelkater ist dabei allerdings kein Anzeichen für die Wahl eines falschen Kissens. Er lässt in der Regel nach einigen Nächten nach. Sollte es dauerhaft zu Schmerzen kommen, so ist ein Wechsel des Kissens ratsam.

Matratzen Test Januar 2017